0351 43833-60 post@ing-sn.de
Select Page

INGletter Archiv

INGletter 11/2020 (vom 09.06.2020) - Inhaltsverzeichnis

Deutschlandstipendium für Ingenieurstudenten - Wir suchen Ihre Unterstützung!

Bereits seit längerer Zeit engagiert sich die Ingenieurkammer Sachsen im Rahmen des Deutschlandstipendiums an den sächsischen Hochschulen. Im Sinne der Nachwuchsförderung wird auch der neue Kammervorstand diese Aktivität fortsetzen und benötigt dafür Ihre Unterstützung.

  • Wie erfolgt der Ablauf?
    Sie bekunden gegenüber der Ingenieurkammer Ihr Interesse, für mind. ein Studienjahr (zwei Semester) einen Ingenieurstudenten/einer Ingenieurstudentin als Mentor zu begleiten. Dies kann z.B. in Form von Praktika, Werkstudententätigkeit oder durch Betreuung einer Abschlussarbeit erfolgen. Die Ingenieurkammer übernimmt dabei die Formalien, wie die Anmeldung zum Deutschlandstipendium und die Mitbesetzung der Auswahlgremien.
  • Wie sieht die finanzielle Beteiligung aus?
    Die Förderung eines Studenten kostet pro Jahr 1.800,- EUR. Hiervon fördert die Ingenieurkammer die Hälfte, so dass für Ihr Ingenieurbüro 900,- EUR Förderkosten pro Studienjahr anfallen.
  • Entstehen Verpflichtungen über das Förderjahr hinaus?
    Nein, Sie können in jedem Studienjahr erneut über Ihre Beteiligung entscheiden.
  • Welche Vorteile haben Sie als Mentor?
    Sie erhalten direkten Kontakt zu qualifiziertem Nachwuchs und zur Hochschullandschaft in Sachsen. Zudem unterstützt Sie die Ingenieurkammer mit einer finanziellen Beteiligung (s.o.) und ihrem Netzwerk. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer bevorzugten sächsischen Hochschule/Universität an gaebler@ing-sn.de.
Unsere Webinare im Juni und Juli

Unser Webinar-Angebot wird auch im Sommer fortgesetzt. Eine Übersicht unserer Online-Weiterbildungen finden Sie anbei. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie bei einem unserer Webinare begrüßen zu können:

  • 15.06.2020 | Von der Betoninstandsetzung zur Betoninstandhaltung | Forderungen aktueller und zukünftiger Regelwerke des DAfStb, DIBt u.a. sowie Maßnahmen im Lebenszyklus der Bauwerke neben der Instandsetzung
    Programm und Anmeldung 15.06.
In eigener Sache: Abstimmung zu Fotowettbewerb "Projekte sächsischer Ingenieure"

Im Februar haben wir zur Teilnahme am Fotowettbewerb “Projekte sächsischer Ingenieure” aufgerufen. Diese Ausstellung soll in den Räumen der Geschäftsstelle in Dresden gezeigt werden. Da unser Platz begrenzt ist, möchten wir Ihnen als Kammermitglied die Wahl überlassen, welche Projekte zu sehen sein sollen. Hierzu haben Sie vergangene Woche eine E-Mail mit einem Link zu allen Projekten sowie zu einem Abstimmungsformular erhalten. Bitte beteiligen Sie sich und stimmen Sie für Ihren Favoriten.

Positionspapier der Bundesingenieurkammer: ZUKUNFT PLANEN!

Die Ingenieurkammern und -verbände der am Bauwesen beteiligten Ingenieurinnen und Ingenieure unterstützen den eingeschlagenen Weg der Bundesregierung zur Revitalisierung der Wirtschaft ausdrücklich. Hierzu hat die Bundesingenieurkammer (BIngK) ihre Kernforderungen im Rahmen eines Positionspapieres formuliert. Im Fokus stehen insbesondere die Schaffung von Investitionsanreizen für öffentliche und private Bauherren sowie Erleichterungen bei der Auftragsvergabe. Zudem fordert die BIngK eine Beschleunigung der Planungs- und Bauprozesse durch eine konsequente Digitalisierung.


Planungssicherstellungsgesetz in Kraft getreten

Damit wichtige Bauvorhaben auch während der Corona-Pandemie nicht ins Stocken geraten oder scheitern, haben Bundestag und Bundesrat auf Vorschlag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ein Planungssicherstellungsgesetz beschlossen. Die verabschiedete Sonderregelung stellt sicher, dass Bauplanungs- und Umweltgenehmigungsverfahren rechtssicher und ohne zeitlichen Aufschub durchgeführt werden können. Viele Planungs- und Genehmigungsverfahren sehen jedoch die physische Anwesenheit vor, zum Beispiel bei der Einsichtnahme in Unterlagen oder bei Erörterungsterminen, und können aus Gründen des Infektionsschutzes derzeit nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Mit dem Gesetz werden daher vorübergehende Ersatzmöglichkeiten für solche Verfahrensschritte eingeführt, z.B. durch das Anbieten von Online-Konsultationen.


Aufbau einer bundesweiten Vergabestatistik

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat angekündigt, dass ab dem 1. Oktober 2020 die dem Vergaberecht unterfallenden Auftraggeber ihre statistischen Pflichten zu der neuen, beim Statistischen Bundesamt (Destatis) geführten Vergabestatistik erfüllen müssen. Ziel der Verordnung ist es, die gegenüber der EU bestehenden Berichtspflichten möglichst unbürokratisch erfüllen zu können und aussagekräftige Informationen über die öffentlichen Aufträge in Deutschland zu erhalten. Erfasst werden alle Auftraggeber i.S.d. § 98 GWB, also neben Bund, Ländern und Kommunen u. a. auch Sektorenauftraggeber und Konzessionsgeber. Weitere Informationen und Erläuterungen finden Sie unter dem nachfolgenden Link.


Jugend forscht Sachsen: Ingenieurkammer und Stiftung vergeben Sonderpreise

Die Ingenieurkammer Sachsen und die Stiftung “Sachsen . Land der Ingenieure” haben für den diesjährigen Landeswettbewerb von “Jugend forscht” drei Sonderpreise in Höhe von je 100,- EUR vergeben. Per Video stellt Vizepräsident Dr.-Ing. Hans-Jörg Temann die Preisträger vor und begründet die Entscheidungen. Sie finden dies entweder auf der Instagram-Seite von “Jugend forscht Sachsen” oder unter dem nachfolgenden Link.


Sächsischer Staatspreis für Baukultur: Ausstellung im Hauptbahnhof Chemnitz

Noch bis zum 16. August 2020 ist die Ausstellung  zum Sächsischen Staatspreis für Baukultur 2019 ganztägig im Hauptbahnhof Chemnitz zu sehen. Unter dem Thema “Nachhaltig in die Zukunft” lobten die Architektenkammer Sachsen, die Ingenieurkammer Sachsen und das Sächsische Staatsministerium des Innern im Jahr 2019 den Sächsischen Staatspreis für Baukultur aus. Um das Anliegen des Preises besser in die Öffentlichkeit zu bringen, ist dazu die Ausstellung mit allen Wettbewerbsarbeiten entstanden. Der Sächsische Staatspreis für Baukultur 2019 wurde an das Holzhaus einer privaten Baugemeinschaft in Leipzig-Lindenau verliehen. Neben dem Hauptbahnhof Chemnitz wurden vier weitere Beiträge mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Dazu gehören die Erweiterung des Barkhausenbaus der TU Dresden, das Kutscherhaus und der Kulturpalast in Dresden und die Bio-Fassade “NFK-Bio LIGHT” in Chemnitz. Insgesamt gab es 24 Einreichungen.


Seminare
04.06.2020

Die Fortbildungen der Ingenieurkammer Sachsen finden z. Z. in Form von Webinaren statt. Einen Überblick finden Sie im zweiten Beitrag dieses INGletters.


Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender

Die Veranstaltungen der Ingenieurkammer Sachsen für das aktuelle Halbjahr finden Sie als Übersicht hier.
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
muench@ing-sn.de