0351 43833-60 post@ing-sn.de
Select Page

Aktuelle Ausgabe

INGletter 14/2019 vom 17.09.2019 - Inhaltsverzeichnis

HOAI-Urteil: Berufspolitische Folgerungen der Kammern und Verbände

Im Nachgang zum Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu den Mindest- und Höchstsätzen der Honorar- und Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) haben die Planerorganisationen des “Berliner Verbändegesprächs” ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet. Darin sprechen sie sich dafür aus, das EuGH-Urteil zweistufig umzusetzen:

  • 1. Stufe: Anpassung der HOAI nach dem Modell der Steuerberatervergütungsverordnung (vorgesehene Honorare nach HOAI gelten nur dann nicht, wenn etwas anderes ausdrücklich vereinbart wird; ausdrücklicher Angemessenheitsvorbehalt; Regelsatz als Regelgebühr).
  • 2. Stufe: Schaffen der formalen, berufspolitischen und politischen Rahmenbedingungen und Schließen der rechtlichen Lücken zur Herstellung von Kohärenz und damit zur Wiederherstellung der Verbindlichkeit der Mindestsätze. Ziel ist die stärkere Durchsetzung der vom EuGH anerkannten Notwendigkeit qualitätssichernder und verbraucherschützender Elemente bei Planungsleistungen.

Fortbildungen für Prüfsachverständige

Die Brandenburgische Ingenieurkammer veranstaltet auch in diesem Jahr wieder den Prüfsachverständigentag sowie mehrere Prüfsachverständigenseminare:

  • 25.10.2019 – Prüfsachverständigentag (Themen u.a. Arbeitsstättenrecht, Stress- und Konfliktmanagement, Technische Baubestimmungen, Studie zu Energieausweisen)
  • 09.-10.12.2019 – Brandmelde- und Alarmierungsanlagen
  • 11.12.2019 – Elektrotechnik für Prüfsachverständige
  • 12.-13.12.2019 – Sicherheitsstromversorgungen

Digitalisierung von Bauwerksinformationen: DIN EN ISO 19650-1 erschienen

Mit Ausgabedatum vom 08/2019 ist die DIN EN ISO 19650-1 Organisation und Digitalisierung von Informationen zu Bauwerken und Ingenieurleistungen, einschließlich Bauwerksinformationsmodellierung (BIM) – Informationsmanagement mit BIM – Teil 1: Begriffe und Grundsätze Deutsche Fassung EN ISO 19650-1:2018 erschienen. Die DIN kann über den Beuth-Verlag bezogen werden.


Ausbau der A4 beschlossen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am 19. August 2019 der Aufnahme der Planungen für den acht- bzw. sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A 4 zwischen dem Autobahndreieck Nossen und Bautzen-Ost zugestimmt. Mit den Planungen wird die DEGES beauftragt, die hierzu ein Projektbüro in Bautzen einrichten wird. Nach der Verschmelzung der DEGES auf die Autobahngesellschaft des Bundes im Jahr 2020 soll das Bautzener Projektbüro beim Geschäftsbereich Großprojekte der Autobahngesellschaft angesiedelt sein.


Radverkehrskonzeption Sachsen 2019 vorgestellt

Seit 2015 fördert der Freistaat den Ausbau des Radwegenetzes mit bis zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Mit der nun vorgestellten „Radverkehrskonzeption Sachsen 2019“ sollen Lücken im bestehenden Netz schrittweise geschlossen werden und leistungsfähige Radschnellwegverbindungen entstehen. “Dafür ist es notwendig, das Fahrrad in allen verkehrs- und städteplanerischen Konzepten stärker als bisher zu berücksichtigen und die Infrastruktur dafür aus- oder eben auch umzubauen.”, so Verkehrsminister Martin Dulig.


Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz wird bis 2021 fortgesetzt

Die Aufgabe des seit 2016 bestehenden Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Chemnitz ist es, mit seinen Angeboten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) darin zu bestärken, die wirtschaftlichen, organisatorischen und technologischen Potenziale der Digitalisierung und Industrie 4.0 zu erschließen. Aufgrund der positiven Ergebnisse wurde das Kompetenzzentrum vom Bundeswirtschaftsministerium mit einer weiteren Förderung in Höhe von 3,7 Mio. EUR für die Fortführung bis Juli 2021 ausgestattet.


Planungsmittel für neues Wasserstoff-Forschungszentrum in Görlitz freigegeben

Die Sächsische Staatsregierung hat am 27. August 2019 Planungsmittel für ein neues Wasserstoff-Forschungszentrum in Görlitz freigegeben. Im “Fraunhofer Hydrogen Laboratory Görlitz (HLG)” auf dem geplanten Innovationscampus werden Siemens und die Fraunhofer-Gesellschaft die Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff untersuchen. Görlitz soll damit langfristig zu einem Kompetenzzentrum für Wasserstofftechnologien entwickelt werden. Insgesamt wollen die Partner im ersten Schritt rund 30 Millionen Euro für den Ausbau des Standortes bereitstellen. In den nächsten fünf Jahren sollen dort etwa 100 neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Gasometer Oberhausen wird "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst"

Im Rahmen seines 90-jährigen Jubiläums ehrten die Bundesingenieurkammer und die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen den Gasometer in Oberhausen am 6. September 2019 mit dem Titel “Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland”. Der “Riese vom Kanal” gilt bis heute als ein bedeutendes Stück Industriegeschichte und ist damit Nr. 25 in der Auszeichnungsreihe der Bundesingenieurkammer.


Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: Sprechstunde am 19.09.2019
Die nächste Sprechstunde der Ingenieurkammer Sachsen zu den Themen Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Fördermittelberatung, Finanzierung und Kalkulation findet statt am 19.09.2019 (16.00 – 18.00 Uhr). In der Sprechstunde stehen Ihnen professionelle Berater mit langjährigen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen für ein Erstgespräch zur Verfügung. Diese Beratung ist für Kammermitglieder kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter 0351 43833-60 oder post@ing-sn.de.
Seminare
04.11.2019 (Chemnitz)

Was nun? Erste Hilfe zur Honorarordnung nach dem EuGH Urteil – Zusatztermin


11.11.2019 (Dresden)

Planungs-ARGE


13.12.2019 (Dresden)

Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen


Veranstaltungen
20.09.2019 (Dresden)

BIM-Fachtag “BIM und Bauen im Bestand”


24.09.2019 (Dresden)

Fachnachmittag “Luftdichtes Bauen”


10.10.2019 (Dresden)

14. Energieberater-Expertentreff



Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender

Die Veranstaltungen der Ingenieurkammer Sachsen für das aktuelle Halbjahr finden Sie als Übersicht hier.
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de