0351 43833-60 post@ing-sn.de
Select Page

Anerkennung von ausländischen Ingenieurabschlüssen

Wichtige Hinweise für Antragsteller:

Die Ingenieurkammer Sachsen ist gemäß § 1 SächsIngG ausschließlich zuständig für die Prüfung und Anerkennung zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“.

Zur Anerkennung Ihres Ingenieurabschlusses nutzen Sie bitte die weiter unten aufgeführten Formulare (PDF-Format).


Ihren vollständigen und ausgefüllten Antrag senden Sie per Post an:

Ingenieurkammer Sachsen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Annenstraße 10
01067 Dresden

Sprechzeiten

Bei Fragen speziell zur Antragstellung vereinbaren Sie bitte einen Termin. Ohne Termin kann keine persönliche Beratung erfolgen.

Ebenso erbitten wir bei persönlicher Abgabe der vollständigen/kompletten Anträge ebenfalls um eine vorherige Terminvereinbarung.

Bitte beachten Sie, dass die Gespräche in deutscher Sprache stattfinden. Gern können Sie einen Berater / Dolmetscher mitbringen.


Zur Terminvereinbarung oder für sonstige Nachfragen steht Ihnen folgender Ansprechpartner zur Verfügung

Paul Schöne LL.B.
Sachbearbeiter Eintragungswesen und Sachverständigenwesen

0351 43833-70
schoene@ing-sn.de

Gebühren

Für das Prüfungs- und Anerkennungsverfahren entstehen Kosten in Höhe von 360,00 Euro.

Grundlage dafür sind Abschnitt 1 und 5.1 der Gebühren- und Auslagenordnung der Ingenieurkammer Sachsen vom 11.04.2019, in der zuletzt geänderten Fassung.

Bei Versagung oder Ablehnung des Antrags auf Anerkennung sowie Rücknahme der Antragsunterlagen werden angefallene Gebühren gem. Abschnitt 5.1 und 6.1 der Gebühren- und Auslagenordnung der Ingenieurkammer Sachsen erhoben.

Antragsunterlagen

Bitte achten Sie bei Antragstellung darauf, dass alle hier aufgeführten bzw. benannten Unterlagen vollständig ausgefüllt und in der entsprechenden Form eingereicht werden.

Unvollständig oder falsch eingereichte Unterlagen führen zur Verzögerung des Prüfungs- und Anerkennungsverfahrens.

Weitere Antragsunterlagen
Wichtig: Wir bitten Sie, keine Originaldokumente einzureichen.

Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen nebst vorstehendem Antrag und Erklärung:

Zur Person

  • Tabellarischer Lebenslauf.
  • Beglaubigte Kopie des Personalausweises, Reisepasses, Reiseausweises.
  • Beglaubigte Kopie der Ehe-/Scheidungsurkunde (bei Namensänderung).

Zum Studium

  • Beglaubigte Kopie der in Originalsprache abgefassten Urkunde über die Verleihung eines Grades oder einer Berufsbezeichnung.
  • Beglaubigte Kopie der deutschen Übersetzung der Urkunde über die Verleihung eines Grades oder einer Berufsbezeichnung.
  • Beglaubigte Kopie des in Originalsprache vollständigen Prüfungszeugnisses (Fächer- und Notenübersicht).
  • Beglaubigte Kopie der deutschen Übersetzung des vollständigen Prüfungszeugnisses (Fächer- und Notenübersicht).

Übersetzungen in die deutsche Sprache müssen gemäß Sächsischen Ingenieurgesetz (SächsIngG) und Sächsischen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (SächsBQFG) von einem öffentlich bestellten oder beeidigten Dolmetscher oder Übersetzer erstellt werden.


Zur Erwerbstätigkeit

  • Meldebescheinigung des Wohnortes (wenn der Wohnsitz in EU- oder EWR-Staat ist) oder
  • Beglaubigte Kopie des Arbeitsvertrags bei einem Arbeitgeber im Freistaat Sachsen oder
  • Beglaubigte Kopie des Aufenthaltstitels (zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit) oder
  • Vorlage eines Geschäftskonzeptes.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des Anerkennungsverfahrens weitere Unterlagen nachgefordert werden können.

Weitere Informationen

Merkblatt – Genehmigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“:
als PDF herunterladen

Anabin Datenbank der Kultusministerkonferenz (Informationsportal zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse):
Anabin Datenbank (externe Seite)

Hinweise zur Beglaubigung
Wichtig: Beglaubigte Dokumente dürfen nicht als Kopie eingereicht werden.

Form der Beglaubigung:

Beglaubigte Kopien müssen folgende Merkmale enthalten:

  • Abdruck des Dienstsiegels,
  • Beglaubigungsvermerk, der bescheinigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt,
  • Datum der Beglaubigung und
  • Unterschrift der beglaubigenden Person.

Außerhalb der Bundesrepublik Deutschland werden diese Beglaubigungen von deutschen Botschaften oder Konsulaten durchgeführt.

Übersetzung

Laut Sächsischen Ingenieurgesetz ist Unterlagen, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, eine deutsche Übersetzung beizufügen, die von einem öffentlich bestellten oder beeidigten Dolmetscher oder Übersetzer erstellt worden ist.

Bitte achten Sie bei den Übersetzungen Ihrer Studienunterlagen auf die Einhaltung dieser Form.

Über das folgende Portal des Hessischen Ministeriums der Justiz im Auftrag des Bundes und der Länder, finden Sie entsprechend öffentlich bestellte und oder beeidigte Dolmetscher und Übersetzer:

Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank (externe Seite)

Visa und Einreise

Über die folgenden Links erhalten Sie Informationen der Bundesregierung zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland. 

Visum und Aufenthalt:
Allgemeine Informationen der Bundesregierung (externe Seite)

Wer benötigt ein Visum:
Informationen der Bundesregierung (externe Seite)

Arbeiten und Leben in Deutschland – Fragenkatalog des Auswärtigen Amtes:
Zum Fragenkatalog des AA (externe Seite)

Verfahrensweise bei der Beantragung eines Arbeitsvisums:
Informationen des Auswärtigen Amtes (externe Seite).

Rechtliches

Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)
Weiter zum Bundesamt für Justiz (externe Seite).

Sächsisches Ingenieurgesetz (SächsIngG)
Weiter zu REVOSax (externe Seite).

Sächsisches Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (SächsBQFG)
Weiter zu REVOSax (externe Seite).

Sächsische Bauordnung (SächsBO)
Weiter zu REVOSax (externe Seite). 

Gebühren- und Auslagenordnung der Ingenieurkammer Sachsen:
als PDF herunterladen

Nach der Anerkennung – Wie kann es weitergehen?

Stellenbörse

Nach dem erfolgreichen Anerkennungsverfahren können wir Sie in unserer Stellenbörse mit einem entsprechenden Gesuch veröffentlichen. Die Veröffentlichung in unserer Stellenbörse ist kostenfrei.

Dazu sollten Sie folgende Unterlagen und Informationen an uns übersenden:

Kontaktinformationen (bspw. E-Mail, Telefon und Postanschrift).

Social Media (wenn vorhanden).

Tabellarischer Lebenslauf (CV).

Motivations- bzw. Bewerbungsschreiben.


Ihre Ansprechpartnerin für Stellengesuche:

Miriam von Keutz B.Sc.
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-74
vonkeutz@ing-sn.de

Mitgliedschaft

Nach Ihrer erfolgreichen Anerkennung können Sie einen Antrag auf Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer Sachsen stellen. 

Unter der Rubrik Mitgliedschaft finden Sie alle Informationen zur Antragstellung und den Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Listeneintragungen

Wenn Sie einen entsprechenden Beruf ausüben, haben Sie zudem die Möglichkeit, in von der Ingenieurkammer Sachsen geführte Listen eingetragen zu werden, die Ihnen ggfs. beruflich bislang verschlossene Türen öffnen können.

Alle Informationen zu den von uns geführten Listeneintragungen finden Sie unter der Rubrik Eintragungen.

Ihre Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Paul Schöne LL.B.
Sachbearbeiter Eintragungswesen und Sachverständigenwesen

0351 43833-70
schoene@ing-sn.de

Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Martina Ziegler
Stellv. Geschäftsführerin, Referatsleiterin Eintragungswesen und Mitglieder

0351 43833-77
ziegler@ing-sn.de