0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 7/2018 (vom 03.04.2018) - Inhaltsverzeichnis

Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung – Angebot für Kammermitglieder

Die Bundesingenieurkammer bietet für alle Mitglieder der Länderingenieurkammern vergünstigte Webinare zur Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) an. Die DSGVO ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener und Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Sie ist in Deutschland verpflichtend ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden – auch für Ingenieurbüros. Die angebotenen Webinare zeigen Ihnen die notwendigen Verfahrensschritte auf, um mögliche Bußgelder zu vermeiden. Die online-basierten Veranstaltungen finden statt am 6. April, am 17. April sowie am 24. April und dauern jeweils 90 Minuten.


Das Versorgungswerk kommt nach Sachsen – Informationsveranstaltung für Kammermitglieder

Unter dem Motto “Das Versorgungswerk informiert” wird Ihnen das für die Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen zuständige Versorgungswerk – die Bayerische Ingenieurversorgung-Bau mit Psychotherapeutenversorgung – Fragen rund um Ihre berufsständische Versorgung beantworten. Nach einem Referat über das Versorgungswerk besteht Gelegenheit zur Diskussion bzw. zu persönlichen Gesprächen mit den Mitarbeiterinnen des Versorgungswerks. Die Veranstaltung findet zweimal zu den folgenden Terminen statt:

  • 1. Veranstaltung – Dresden (nur noch wenige Plätze!)
    Montag, 16.04.2018, 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
    Geschäftsstelle der Ingenieurkammer Sachsen
    Annenstr. 10 (4. OG)
    01067 Dresden
  • 2. Veranstaltung – Leipzig
    Dienstag, 17.04.2018, 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
    Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
    Geutebrück-Bau, Zimmer G240
    Karl-Liebknecht-Straße 132
    04277 Leipzig

Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter 0351 43833-60 oder post@ing-sn.de (unter Angabe Ihres gewünschten Termins).


Zwei Neuerscheinungen in der AHO-Schriftenreihe

In der sog. “Grünen Schriftenreihe” des Ausschusses der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO) sind die folgenden Ausgaben neu erschienen:

  • AHO-Heft Nr. 5 “Verkehrsplanerische Leistungen – Leistungsbeschreibung mit Honorarvorschlag”: Dieses Heft bietet für die in der HOAI nicht verbindlich geregelten Verkehrsplanerischen Leistungen eine Richtschnur für eine angemessene Leistungsbeschreibung mit Honorierungsempfehlung. Hinsichtlich der Anwendung der HOAI 2013 wird klargestellt, dass “Verkehrsplanerische Leistungen” kein Bestandteil der Grundleistungen in den Objektplanungen Ingenieurbauwerke bzw. Verkehrsanlagen, sondern als Besondere Leistungen zu vereinbaren und zu vergüten sind.
  • AHO-Heft Nr. 37 “Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft”: Gerichtsprozesse in Bau- und Immobiliensachen sind in der Regel kostenintensiv und von langer Dauer. Angesichts der Effizienzvorteile stellt die außergerichtliche Streitbeilegung eine zielführende Alternative zum gerichtlichen Verfahren dar. In diesem Sinne bietet das Heft 37 der AHO-Schriftenreihe konkrete Empfehlungen zur alternativen Streitbeilegung.

Sachsen fördert kommunalen Straßen- und Brückenbau mit 250 Millionen EUR

Der Freistaat Sachsen stellt für die Verbesserung des kommunalen Straßennetzes jährlich Fördermittel zur Verfügung. Damit werden Neu- und Ausbaumaßnahmen sowie Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen an kommunalen Straßen und Brücken unterstützt. Die Mittel werden auf Grundlage der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) für die “Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger” (RL KStB) ausgereicht. Für den kommunalen Straßen- und Brückenbau stehen 2018 insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung. Das ist die höchste Summe seit zehn Jahren, welche die Staatsregierung den Landkreisen und Kommunen bereitstellt. Grundlage für die darin enthaltenen zusätzlichen 70 Millionen Euro sind 165 Einzelmaßnahmen, welche durch die Landkreise und Kommunen im Rahmen einer Bedarfsabfrage des SMWA benannt worden sind.


Freistaat stellt 22,5 Millionen EUR für Investitionen in Sportstätten bereit

Für Investitionen in Sachsens Sportstätten stellt der Freistaat in 2018 rund 22,5 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können Sportanlagen im Vereins-, Kommunal- oder Hochleistungssport neu errichtet, umgebaut oder saniert werden. Insgesamt zwölf sächsische Vereine erhalten in den kommenden Tagen die ersten Fördermittelzusagen in Gesamthöhe von rund 236.000 EUR.


Vergabe- und Vertragshandbuchs des Bundes neu herausgegeben

Mit Erlass vom 8. Dezember 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) auf die Neuherausgabe des Vergabe- und Vertragshandbuches des Bundes (VHB) hingewiesen. Dieses wird auch von vielen Kommunen bei Vergabeverfahren zugrunde gelegt. Die Überarbeitung ist zum Teil ebenfalls der im Kommunalbereich noch nicht überall erfolgten Einführung der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) geschuldet (in Sachsen gilt die UVgO im Unterschwellenbereich noch nicht). So wurde das VHB um zwei neue Formblätter, einer formalisierten Eigenerklärung zur Eignung und der Mitteilung unterlegener Bieter über den Zuschlag, ergänzt.


Gemeinsame Erklärung zur Digitalisierung in der Baubranche

Die Bundesarchitektenkammer, die Bundesingenieurkammer und die österreichische Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen haben eine gemeinsame Erklärung zu den erforderlichen Rahmenbedingungen für eine gelungene Digitalisierung in der Baubranche unterzeichnet. Darin fordern die drei Kammern von Politik und öffentlichen Auftraggebern, sich für die Beibehaltung von Planung und Ausführung einzusetzen sowie für die im deutschsprachigen Raum bewährten Planungsstrukturen. Darüber hinaus müssten die Strukturen der kleinen und mittleren Strukturen im Planungsbereich aufrechterhalten werden. Dies kann aus Sicht der Unterzeichnenden nur durch einen “Open BIM” Ansatz mit normierten, offenen Schnittstellen gelingen.


Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: Sprechstunde am 19.04.2018
Die nächste Sprechstunde der Ingenieurkammer Sachsen zu den Themen Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Fördermittelberatung, Finanzierung und Kalkulation findet statt am 19.04.2018 (16.00 – 18.00 Uhr). In der Sprechstunde stehen Ihnen professionelle Berater mit langjährigen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen für ein Erstgespräch zur Verfügung. Diese Beratung ist für Kammermitglieder kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter 0351 43833-60 oder post@ing-sn.de.
Seminare
27.04.2018 bis 29.04.2018 (Dresden)

lorem ipsum





Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de