0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 2/2018 (vom 23.01.2018) - Inhaltsverzeichnis

17. Bautechnik-Forum am 23. März in Chemnitz - Jetzt anmelden

Am 23. März findet im Hotel Chemnitzer Hof die 17. Auflage des Bautechnik-Forums statt. Im Fokus stehen dabei u.a. interessante Vorträge zum staatlichen Hochbau sowie zum neuen Bauvertragsrecht und zu rechtlichen Anforderungen in Bezug auf BIM. Ergänzt wird das Programm durch die Vorstellung neuer Forschungsvorhaben der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung an der TU Chemnitz. Das vollständige Programm finden Sie unter diesem Link:


Ingenieurkammer Sachsen auf der Baumesse Chemnitz (2. bis 4. Februar 2018)

Bereits zum 14. Mal öffnet die Baumesse Chemnitz allen interessierten Aussteller und Besuchern ihre Tore (2. bis 4. Februar 2018). Die Ingenieurkammer Sachsen und die Architektenkammer Sachsen bieten an ihrem gemeinsamen Stand (T1/T2) wieder durchgängig ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Vortragsprogramm. Der Schwerpunkt der Baumesse liegt diesmal auf dem Nachhaltigen Bauen, Renovierung, Smart Home sowie Sicherheit rund ums Haus.


Forderung nach einer VO-BIM

In einem Gastbeitrag von Dr.-Ing. Sebastian Fuchs (AG BIM der Ingenieurkammer Sachsen) wird die Vertragsordnung für BIM-Leistungen (VO-BIM) als notwendige Voraussetzung für die chancengleiche Anwendung von openBIM beschrieben. Somit ließen sich KMU beim digitalen Planen und Bauen effizient unterstützen. Den gesamten Artikel finden Sie auf Seite 2 in der Dezember-Ausgabe unserer Kammerzeitschrift (s. Link).


SMI-Erlass betreffs Anwendung der VwV TB für OSB- und Spanplatten

Gemäß dem Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI) ist am 12. Januar 2018 die Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VwV TB, vom 15. Dezember 2017 / SächsABI. 2018 S. 52) in Kraft getreten. In einem Erlass erläutert das SMI die Anwendung des Anhangs 8 der Anlage zu Ziffer I der VwV TB für OSB- und Spanplatten. Die Anforderungen zur bauwerksseitigen Beschränkung gesundheitsschädlicher Emissionen in Aufenthaltsräumen werden u. a. im Anhang 8 “Anforderungen an bauliche Anlagen bezüglich des Gesundheitsschutzes (ABG): 2017-05” der Anlage zur VwV TB konkretisiert. Ein entsprechender Nachweis nach ABG ist hiernach auch für nicht mit Holz- oder Feuerschutzmitteln behandelte OSB- und Spanplatten, welche in Aufenthaltsräumen und zugehörigen Nebenräumen verwendet werden sollen und bei denen infolge des industriellen Herstellverfahrens VOC-Emissionen entstehen können, erforderlich.


Ein Plädoyer für eine hochwertige Ingenieurausbildung

Die Bundesingenieurkammer, der Verband Beratender Ingenieure (VBI) und der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) haben sich mit einem gemeinsamen Appell für eine hochwertige Ingenieurausbildung an die Konferenz der Wirtschaftsminister der Länder gerichtet. Hintergrund ist die anstehende Festlegung der Anforderungen an das Führen der Berufsbezeichnung “Ingenieur” im Musteringenieurgesetz, das als Vorlage für die Ingenieurgesetze der Länder dienen soll. Die unterzeichnenden Verbände und Organisationen kritisieren die deutlich zu geringen Anforderungen an die Ingenieurausbildung und fordern für das Ingenieurstudium mind. einen 70-prozentigen MINT-Anteil.


VBI veröffentlicht Broschüre zum neuen Planungsvertragsrecht

Die VBI-Publikation “Der Architekten- und Ingenieurvertrag. Erläuterungen zu den gesetzlichen Regelungen der §§ 650p ff. BGB” unterstützt Ingenieure und Architekten in der täglichen Arbeit und hilft, das neue Vertragsrecht in der Planungspraxis sicher anzuwenden. Die Broschüre bildet den Text der neuen gesetzlichen Regelungen der §§ 650p ff. BGB vollständig ab. Fachkundig und am praktischen Beispiel werden diese erläutert und zusätzlich auch die Paragrafen aus dem Bauvertragsrecht betrachtet, die für den Planungsvertrag entsprechend anzuwenden sind.


Sondierungsgespräche zur Großen Koalition: Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz

Im Rahmen der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD zur Großen Koalition wird die Verabschiedung eines Planungs- und Baubeschleunigungsgesetzes gefordert. Dieses soll eine zügige Umsetzung der vorhandenen Investitionsmittel ermöglichen. An den Vorarbeiten hierzu war bereits die Bundesingenieurkammer beteiligt. Das Gesetzesvorhaben stieß bei den Verbänden sowie bei den Kommunen und Landkreisen auf positive Resonanz. Über die weitere Entwicklung werden wir Sie entsprechend informieren. Sondierungsgespräche (s. Kapitel II / Seite 7)


Seminare



Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de