0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 15/2017 (vom 05.09.2017) - Inhaltsverzeichnis

Kammern gründen Initiative "Mobilität Leipzig 700plus"

Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, die Handwerkskammer zu Leipzig und die Ingenieurkammer Sachsen gaben am 24. August 2017 den Startschuss für die Initiative “Mobilität Leipzig 700plus”. Leipzig wird bis 2030 auf mehr als 700.000 Einwohner anwachsen, was zukunftsorientierte Maßnahmen beim Ausbau der Infrastruktur erforderlich macht. Diese haben die Kammern nunmehr in einem Aktionsplan zusammengefasst, der ein tragfähiges, integriertes Verkehrskonzept für die Stadt zum Ziel hat. Den Aktionsplan finden Sie unter dem nachfolgenden Link.


Anerkennungsverfahren der Prüfingenieure für Standsicherheit 2018/2019

Im Jahr 2018 beginnt wieder das Verfahren zur Anerkennung als Prüfingenieur für Standsicherheit. Die entsprechenden Anträge sind bis zum 30. November 2017 an das Sächsische Staatsministerium des Innern zu richten. Zudem ist vorgesehen, im Januar 2018 beim Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin eine Informationsveranstaltung durchzuführen, bei der Bewerber näheres über das Prüfungsverfahren erfahren. Den genauen Termin geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt.


"Gestaltung von Hauptverkehrsstraßen" - Fachveranstaltung am 20. September in Dresden

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche veranstaltet die Landeshauptstadt Dresden eine Fachveranstaltung zu dem Thema “Gestaltung von Hauptverkehrsstraßen”. Anhand des Dresdner Verkehrsentwicklungsplanes 2025plus soll erarbeitet werden, welche Gestaltungsvarianten für Dresdner Hauptverkehrsstraßen möglich sind. Die Veranstaltung zeigt anhand von Beispielen aus Freiburg, Kassel, Berlin, Leipzig und Ulm auf, wie die Quadratur des Kreises bei der Planung von Hauptverkehrsstraßen und entsprechende Beteiligungsprozesse gelingen können. Die kostenfreie Anmeldung ist bis zum 13. September möglich.


Forschungsausgaben im Freistaat Sachsen erstmals über drei Milliarden Euro

Sächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben im Jahr 2015 insgesamt 3,099 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung (FuE) ausgegeben. Damit wurde erstmals die 3-Milliarden-Marke in einem Jahr geknackt. Gut 1,3 Mrd. Euro entfielen auf die Wirtschaft. Das Ziel der Europäischen Union, mindestens drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für FuE auszugeben, hat Sachsen – wie die allermeisten Regionen in Europa – noch nicht erreicht. Allerdings hat sich das BIP in Sachsen besonders positiv entwickelt. Derzeit werden im Freistaat 2,73 Prozent des BIP für FuE aufgewendet, in Deutschland insgesamt 2,93 Prozent.


Seminare



Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de