0351 43833-60 post@ing-sn.de

29. Dresdner Brückenbausymposium

Eine Veranstaltung der Technischen Universität Dresden – Institut für Massivbau

 

Aus dem Inhalt:

11. März 2019

Treffen der Brückenbauer

18:00 Uhr
Eröffnung der Fachmesse
Get together
Abholung der Tagungsunterlagen bis 21:00 Uhr möglich

 

12. März 2019

09:00 Uhr
Begrüßung und Verleihung der Wackerbarth-Medaille der Ingenieurkammer Sachsen
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach,
TU Dresden, Institut für Massivbau
Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke,
Ingenieurkammer Sachsen

09:30 Uhr
Aktuelles zum Regelwerk des Bundes für den Ingenieurbau
TRDir Prof. Dr.-Ing. Gero Marzahn,
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

10:00 Uhr
Die Maputo-Katembe-Brücke, das neue Wahrzeichen Mosambiks – Drei Bauverfahren bei der längsten Hängebrücke Afrikas
Dipl.-Ing. (FH) Martin Pohl,
GAUFF GmbH & Co. Engineering KG

10:20 Uhr
Monitoring und Visualisierung im Infrastrukturbau
Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark,
Ruhr-Universität Bochum,
Lehrstuhl für Massivbau

Diskussion

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Die Erneuerung der Waltershofer Brücken im Hamburger Hafen
Dr.-Ing. Christoph Vater,
Hamburg Port Authority AöR

11:50 Uhr
Erfahrungsbericht aus Österreich über die Anwendung von neuen Bauverfahren im Brückenbau
O. Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. M.Eng. Johann Kollegger,
TU Wien, Institut für Tragkonstruktionen

12:10 Uhr
Aktuelle Entwürfe für Stahlverbund-Großbrücken als Querschnitte mit Halbfertigteilen und Schrägstreben bzw. Konsolen
Prof. Dr.-Ing. Kartsten Geißler,
TU Berlin, FG Entwerfen und Konstruieren – Stahlbau

Diskussion

12:35 Uhr
Mittagspause

14:00 Uhr
Kurt Beyers Beitrag zur Baustatik
Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer, Berlin

14:20 Uhr
Nachrechnungsdefizite bei Massivbrücken – Ein Problem der Tragfähigkeit oder (doch nur) der Modellvorstellung?
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Oliver Fischer,
TU München, Lehrstuhl für Massivbau

14:40 Uhr
Was tun, wenn Annahmen und Realität nicht zusammenpassen?
Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar, KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH

Diskussion

15:05 Uhr
Kaffeepause

15:50 Uhr
Lebenszykluskostenbetrachtungen für chlorid-exponierte Bauteile von Brücken- und Tunnelbauwerken
Dr.-Ing. Angelika Schießl-Pecka,
Ingenieurbüro Schießl . Gehlen . Sodeikat GmbH

16:10 Uhr
Dauerhafte und wirtschaftliche Straßenbrücken mit Halbfertigteilen aus vorgespanntem Carbonbeton
Dr.-Ing. Frank Jesse,
Hentschke Bau GmbH

16:30 Uhr
Der 30-Jahre-Zyklus der Brückeneinstürze und seine Konsequenzen
Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Proske,
Berner Fachhochschule, Burgdorf, Schweiz

Diskussion

17:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Datum

11.03.2019 bis 12.03.2019

Zeitplan

09:00 – 17:00 Uhr

Adresse

Hörsaalzentrum der TU Dresden
Audimax und HS02
Berstraße 64
01069 Dresden

Gebühr

150,00 € pro Person (inkl. Tagungsmaterial)

90,00 € für Mitglieder des Vereins der Freunde des Bauingenieurwesens e.V. (FdBIW) bzw. für Teilnehmer aus Mitgliedsfirmen

Bitte beachten Sie die gesonderten Teilnehmerbedingungen des Veranstalters.

Ansprechpartner

Technische Universität Dresden
Institut für Massivbau
Frau Angela Heller
Tel. 0351 463-33079
E-Mail: angela.heller@tu-dresden.de