0351 43833-60 post@ing-sn.de

22. EIPOS-Sachverständigentag Holzschutz

9.00 Uhr: Eröffnung des Sachverständigentages und Begrüßung

Dipl.-Ing. Sabine Schönherr, EIPOS-Geschäftsführerin
Dipl.-Ing. (FH) Grit Zimmermann, EIPOS-Produktmanagerin
Moderation: Dipl.-Ing. Norbert Nieke

9.30–10.30 Uhr: Modifizierte und hydrophobierte Hölzer, Bambus: Was steckt dahinter?

thermisch und chemisch modifizierte Hölzer
hydrophobierte Hölzer
“Nicht”-Hölzer: Bambus, Palmen-“Holz”
Charakteristik, Normung, technische Regeln

Dr. rer. silv. Wolfram Scheiding
studierte Forstwirtschaft an der TU Dresden und promovierte an deren Lehrstuhl Forstnutzung zu Holzfaserdämmstoffen. Seit 1999 leitet er das Ressort “Biologie/Holzschutz” im Institut für Holztechnologie Dresden und den Laborbereich “Biologische Prüfung” der Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie. Spezielle Sachgebiete sind Holzschutz, Holzmodifizierung und Dämmstoffe. Er absolvierte Fortbildungen zum Baubiologen (IBN) sowie zum Sachverständigen für Schäden an Gebäuden (EIPOS/IHK, Stufe 1) und arbeitet in den DIN-Normungsausschüssen “Rund- und Schnittholz” sowie “Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten”.

10.30–11.00 Uhr: Pause

11.00–12.00 Uhr: Entwicklung von Holzschutzwirkstoffen – Alt Bewährtes oder Suche nach Alternativen?

Welche der klassischen Holzschutzmittelwirkstoffe stehen heute noch zur Verfügung?
Entwicklung neuer Wirkstoffe – oder warum in den letzten 10 Jahren kaum neue Holzschutzmittelwirkstoffe auf den Markt gebracht wurden
Aspekte, die die zukünftige Nutzung aktuell verfügbarer Wirkstoffe einschränken
Bedeutung des aktuellen Wirkstoffangebots für die Entwicklung neuer Holzschutzmittel
Neue Wirkstoffe (welche und ab wann verfügbar)

Dr. rer nat. Hans Leithoff
studierte Holzwirtschaft an der Universität Hamburg. Bis 2005 war er an der Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft in Hamburg tätig und arbeitete an Projekten zur natürlichen Dauerhaftigkeit von Holz, Holzwerkstoffen und Bambus, zum chemischen und thermischen Holzschutz und zur Abfallbehandlung sowie an der Begutachtung von Holzschäden. Seit 2005 ist er Projekt Manager in der Abt. Preservation and Material Protection (PMP) von Janssen Pharmaceutica NV / Belgien und in dieser Funktion mit der Entwicklung und Markteinführung von Wirkstoffen und Schutzmitteln befasst.

12.00–13.00 Uhr: Mittagspause

13.00–14.00 Uhr: Schimmel auf Holz: Alte Probleme und neue Lösungen! Oder ist es umgekehrt?

Abgrenzung der Schadensbilder Schimmel, Moderfäule und Bläue
Schimmelschaden hausgemacht: warum die Probleme immer wieder auftreten
Prävention statt Sanierung
Neues WTA-Merkblatt “Schimmel auf Holz”

Dr. rer. nat. Constanze Messal
ist ö.b.u.v. Sachverständige für mikrobielle Materialzerstörung und Materialschutz an Maschinen, Anlagen und technischen Oberflächen der IHK Rostock, Fachbereichsleiterin Schimmelpilze beim Deutschen Holz- und Bautenschutzverband e.V., Geschäftsführende Gesellschafterin der MICOR GmbH (Gesellschaft für mikrobielle Prozesse und Materialkunde mbH).

14.00–14.30 Uhr: Pause

14.30–15.30 Uhr: Schäden an Brettschichtholzkonstruktionen – Ursachen und Instandsetzungsmöglichkeiten?

Schäden an Brettschichtholzkonstruktionen in Gebäuden
Möglichkeiten der Instandsetzung von geklebten tragenden Holzbauteilen
Brettschichtholz im Außenbereich – Typische Schäden an Fuß- und Radwegbrücken aus Holz
Vorstellung des Prototyps der „Stuttgarter Brücke“

Dipl.-Ing. Jürgen Hezel
studierte Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart und ist seit 2009 an der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart in der der Abteilung Holzkonstruktionen tätig. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Begutachtung und Schadensanalyse an Brettschichtholzkonstruktionen sowie die Instandsetzung und Ertüchtigung geklebter tragender Holzkonstruktionen.

15.30–16.00 Uhr: Pause

16.00–17.00 Uhr: Die bevorstehende Reform des Bauvertragsrechtes

Überblick über die per 01.01.2018 in Kraft tretenden Änderungen im Bauvertragsrecht
Auswirkungen der Reform des Bauvertragsrechtes auf den Architekten- und Ingenieurvertrag
aktuelle Rechtsprechung zum Baurecht

RA Dr. iur. Tilo Pfau
ist Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Pfau & Kollegen in Chemnitz, spezialisiert auf dem Gebiet des privaten Bau- und Architektenrechts sowie dem Vergaberecht. Er ist langjähriger Referent auf dem Gebiet des Baurechts.

17.00 Uhr: Schlusswort

Datum

04.12.2018

Adresse

Dresden

Gebühr

Bitte beachten Sie unbedingt die gesonderten Teilnahmebedingungen des Veranstalters.

Ansprechpartner

EIPOS GmbH
Frau Nadine Järvinen
Tel.:  0351 4047042-36
Fax.: 0351 4047042-20
n.jaervinen@eipos.de