0351 43833-60 post@ing-sn.de
Select Page

INGletter Archiv

INGletter 9/2019 (vom 28.05.2019) - Inhaltsverzeichnis

Deutschlandstipendium für Ingenieurstudenten – Wir suchen Ihre Unterstützung!

Bereits seit längerer Zeit engagiert sich die Ingenieurkammer Sachsen im Rahmen des Deutschlandstipendiums an den sächsischen Hochschulen. Im Sinne der Nachwuchsförderung wird auch der neue Kammervorstand diese Aktivität fortsetzen und benötigt dafür Ihre Unterstützung.

  • Wie erfolgt der Ablauf?
    Sie bekunden gegenüber der Ingenieurkammer Ihr Interesse, für mind. ein Studienjahr (zwei Semester) einen Ingenieurstudenten/einer Ingenieurstudentin als Mentor zu begleiten. Dies kann z.B. in Form von Praktika, Werkstudententätigkeit oder durch Betreuung einer Abschlussarbeit erfolgen. Die Ingenieurkammer übernimmt dabei die Formalien, wie die Anmeldung zum Deutschlandstipendium und die Mitbesetzung der Auswahlgremien.
  • Wie sieht die finanzielle Beteiligung aus?
    Die Förderung eines Studenten kostet pro Jahr 1.800,- EUR. Hiervon fördert die Ingenieurkammer die Hälfte, so dass für Ihr Ingenieurbüro 900,- EUR Förderkosten pro Studienjahr anfallen.
  • Entstehen Verpflichtungen über das Förderjahr hinaus?
    Nein, Sie können in jedem Studienjahr erneut über Ihre Beteiligung entscheiden.
    Welche Vorteile haben Sie als Mentor?

Sie erhalten direkten Kontakt zu qualifiziertem Nachwuchs und zur Hochschullandschaft in Sachsen. Zudem unterstützt Sie die Ingenieurkammer mit einer finanziellen Beteiligung (s.o.) und ihrem Netzwerk. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer bevorzugten sächsischen Hochschule/Universität an post@ing-sn.de.

Schülerwettbewerb Junior.ING - die sächsischen Preisträger stehen fest

Mehr als 60 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich am ersten sächsischen Landeswettbewerb Junior.ING. Das durchaus anspruchsvolle Thema lautete in diesem Schuljahr “Achterbahn – Schwungvoll konstruiert”. Insgesamt reichten die Teams 23 Modelle ein. In den zwei vorgegebenen Altersklassen ermittelte eine Jury bestehend aus Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen die jeweiligen Sieger, welche ein Preisgeld von 250 EUR erhielten sowie mit ihrem Modell am 14. Juni beim Bundesentscheid in Berlin antreten. Ausgerichtet wird der Wettbewerb durch die Bundesingenieurkammer sowie die Länderingenieurkammern.


EU-Vertragsverletzungsverfahren zur Auftragswertberechnung: BMWi antwortet kommunalen Spitzenverbänden

Die EU-Kommission hat Anfang des Jahres ein Vertragsverletzungsverfahren bzgl. der Auftragswertberechnung bei Vergabeverfahren eingeleitet. Die Kommission vertritt die Ansicht, dass alle Lose der Planungsleistungen eines Projektes generell zusammengerechnet werden müssen. Wie in INGletter Nr. 7/2019 berichtet haben sich die kommunalen Spitzenverbände mit einem Schreiben an die Bundesregierung gewandt und nachdrücklich auf die drohende zunehmende Bürokratie und sowie vermehrte Gesamtvergaben hingewiesen. Nunmehr hat Dr. Ulrich Nußbaum, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) durchaus positiv geantwortet. Danach hält das BMWi auch in Zukunft im Einzelfall eine getrennte Berechnung der Auftragswerte für die jeweiligen Planungsleistungen für rechtmäßig. Auch gibt das BMWi der Hoffnung Ausdruck, dass die EU-Kommission diese Rechtsauffassung teilt. Das Schreiben finden Sie unter folgendem Link.


AHO spricht sich - unabhängig vom Urteil des EuGH - für Erhalt der HOAI aus

Der zunehmende Deregulierungsdruck der EU-Kommission auf die freien Berufe in Deutschland stand im Mittelpunkt der 33. Mitgliederversammlung des AHO am 16. Mai. Unabhängig vom Ausgang des HOAI-Verfahrens vor dem EuGH soll den Planungsbüros weiterhin eine tragfähige und verlässliche Lösung an die Hand gegeben werden, damit der Leistungswettbewerb bei der Vergabe und Honorierung von Planungsleistungen im Vordergrund steht und kein Preisdumping einsetzt, betonte der AHO-Vorsitzende Dr. Erich Rippert. In Vorgesprächen von mit den zuständigen Bundesministerien wurde bereits erörtert, die HOAI auch für den Fall eines Unterliegens vor dem EuGH weitgehend zu erhalten.


Jahresumfrage "Wirtschaftliche Lage der Ingenieure und Architekten" - Bitte nehmen Sie teil

Das Institut für Freie Berufe (IFB) erhebt auch in diesem Jahr im Auftrag des AHO, der Bundesingenieurkammer und des Verbands Beratender Ingenieure VBI Daten zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros in Deutschland. Die Befragung besteht aus 20 Fragen und nimmt etwa 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Die Befragung wurde aus aktuellem Anlass um einige Fragen zum Thema Digitalisierung (z.B. BIM) erweitert. Die Erhebung erfolgt selbstverständlich anonym.


18. Sachverständigentag der Architektenkammer und Ingenieurkammer Sachsen in Leipzig

Am 17.05.2019 fand der 18. Sachverständigentag der Architektenkammer Sachsen und Ingenieurkammer Sachsen in Leipzig statt. Interessante Vorträge zu den Themen “Sanierung von Feuchteschäden an Bauwerken” und “Klare respektvolle Kommunikation mit Kollegen und Kunden” waren Inhalt des Veranstaltungsprogrammes. Der Fachvortrag zum neuen Bestellungsgebiet “Montanhydrologie” sorgte bei den 90 Teilnehmern für Überraschung . Nicht nur der komplexe Inhalt sondern auch der große Umfang des Fachgebietes weckten das Interesse der Zuhörer. Weitere Höhepunkte waren unter anderem der Bericht zur Einführung der elektronischen Gerichtsakte sowie auch die Präsentation über Geschwindigkeitsmessanlagen, bei welcher sich der ein oder andere Tipps für den privaten Gebrauch einholte. Insgesamt war es ein gelungener Tag mit vielen netten Gesprächen und neuen Kontakten. Merken Sie sich unbedingt den Termin für den nächsten Sachverständigentag am 08.05.2020 in Leipzig vor!

Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: Sprechstunde am 20.06.2019
Die nächste Sprechstunde der Ingenieurkammer Sachsen zu den Themen Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Fördermittelberatung, Finanzierung und Kalkulation findet statt am 20.06.2019 (16.00 – 18.00 Uhr). In der Sprechstunde stehen Ihnen professionelle Berater mit langjährigen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen für ein Erstgespräch zur Verfügung. Diese Beratung ist für Kammermitglieder kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter 0351 43833-60 oder post@ing-sn.de.
Seminare
05.06.2019 (Dresden)

Holzschutz in Theorie und Praxis – Aus Schäden lernen


14.06.2019 (Dresden)

Sachverstand am Bau – 13. Dresdner Bausymposium des BVS Sachsen


02.07.2019 (Köln)

Symposium für Kfz-Sachverständige


Veranstaltungen
07.06.2019 (Cheb)

24. Internationale Konferenz Stadttechnik – Karlsbader Region


17.06.2019 (Chemnitz)

Aktionswoche Unternehmensnachfolge – Auftakt



Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender

Die Veranstaltungen der Ingenieurkammer Sachsen für das aktuelle Halbjahr finden Sie als Übersicht hier.
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de