0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 4/2016 (vom 23.02.2016) - Inhaltsverzeichnis

800 Millionen EUR für Schulen, Straßen, Sportstätten und ÖPNV

Die Landesregierung hat heute der Verwaltungsvorschrift “Investkraft” zugestimmt und damit weitere Weichen für das 800 Millionen EUR umfassende Finanzpaket “Brücken in die Zukunft” gestellt. Die insgesamt 800 Millionen EUR werden den Landkreisen, Städten und Gemeinden in drei Blöcken zur Verfügung gestellt. Eine Investitionspauschale in Höhe von 116 Millionen EUR erhalten die Kommunen direkt. Diese Mittel können für eigene Investitionen oder zur Kofinanzierung geförderter Projekte eingesetzt werden. 171 Millionen EUR bekommen die Landkreise, Städte und Gemeinden über das sogenannte “Budget Bund”, 512 Millionen EUR über das “Budget Sachsen”. Für die beiden Budgets gelten unterschiedliche Fördergegenstände. Über das “Budget Sachsen” können unter anderem Investitionen im Straßenbau, in den Bau von Schulen und Kindertagesstätten, in Sportstätten sowie in den Öffentlichen Personennahverkehr gefördert werden. Über das “Budget Bund” können entsprechend den Vorgaben des Bundes unter anderem Investitionen in Krankenhäuser, Lärmschutzmaßnahmen, Städtebau, Brachflächenrevitalisierung und energetische Sanierungen unterstützt werden.


SMI: Prüfsachverständige müssen festgelegten Stundensatz einhalten

Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat zum wiederholten Mal Kenntnis davon erlangt, dass Prüfsachverständige für die Prüfung technischer Anlagen einen Stundensatz abrechnen, der über den in der Durchführungsverordnung zur Sächsischen Bauordnung festgesetzten Wert hinausgeht. Dieser beträgt seit dem 1. Januar 2016 90 EUR (in dem Stundensatz ist die Umsatzsteuer enthalten). Das SMI teilt daher mit, dass die Vereinbarung eines höheren Stundensatzes nicht zulässig ist. Darüber hinaus können nur notwendige Auslagen abgerechnet werden.

Vorsicht vor Schreiben der DR Verwaltung AG / Online-Verzeichnis USTID-Nr.de

Wie uns mehrere Kammermitglieder mitteilten, erhalten Ingenieurbüros derzeit vermehrt Schreiben der DR Verwaltung AG mit Sitz in Bonn. Der offiziell wirkende Brief fordert zur Eintragung in ein “Zentrales Gewerberegister” auf. Dahinter verbirgt sich jedoch der kostenpflichtige Eintrag (398,88 EUR netto pro Jahr) in das von der DR Verwaltung AG betriebene Online-Verzeichnis USTID-Nr.de. Bitte unterschreiben Sie dieses “Angebot” daher nicht.


26. Brückenbausymposium Dresden am 14. / 15. März 2016

Am 14. und 15. März 2016 findet das 26. Brückenbausymposium an der TU Dresden statt. Neben der feierlichen Verleihung des Deutschen Brückenbaupreises 2016 erwartet Sie ein umfangreiches Fachprogramm zur Planung, Bauausführung, Instandsetzung und Ertüchtigung von Brücken.


15. Bautechnik-Forum Chemnitz am 18. März 2016 - Im Fokus: Sächsische Bauordnung und qualifizierter Brandschutzplaner

Wir laden Sie recht herzlich zur Teilnahme am 15. Bautechnik-Forum Chemnitz am 18. März 2016 ein. Die Veranstaltung hat das Ziel, alle am Bau Beteiligten zusammenzuführen und sie in Fachvorträgen zu aktuellen, auch fachübergreifenden bautechnischen Fragen und Problemen umfassend zu informieren. Eine umfangreiche Fachausstellung sowie die Gelegenheit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch runden das Programm ab. Die Vorträge widmen sich diesmal u.a. den Neuerungen in der Sächsischen Bauordnung und dem qualifizierten Brandschutzplaner.


9. Sächsischer Schülerwettbewerb "Junior-Brückenbaupreis" 2016 - Termine stehen fest

Die Stiftung “Sachsen – Land der Ingenieure” und die Ingenieurkammer Sachsen richten im April gemeinsam mit regionalen Partnern den 9. Sächsischen Schülerwettbewerb “Junior-Brückenbaupreis” 2016 aus. Ziel für die teilnehmenden Schüler ist es, aus Papier und Leim eine möglichst stabile Brücke mit einer Spannweite von 40cm zu bauen. Die “Bauwerke” werden live während des Wettbewerbs Belastungstests unterzogen. Der bisherige Rekord für eine Papierbrücke liegt bei 81kg. Wir sind gespannt, ob der Rekord hält. Sie sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen. Die Termine und Orte finden Sie unter dem folgenden Link.


HAUS Dresden vom 25. bis 28. Februar 2016

Vom 25. bis 28. Februar 2016 führt die HAUS wieder die Akteure der Baubranche in Dresden zusammen, bereits zum 26. Mal gibt die größte regionale Baumesse Deutschlands einen Gesamtüberblick zum Planen, Bauen, Sanieren und Einrichten. Die Ingenieurkammer Sachsen und die Architektenkammer Sachsen bieten an ihrem gemeinsamen Stand (Nr. V25, Podium 1, via mobile) wieder durchgängig ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Vortragsprogramm.


Referenten gesucht für DWA-Landesverbandstagung Sachsen / Thüringen am 17. Mai 2017

Nach dem Erfolg bei der Landesverbandstagung 2015 möchte der DWA-Landesverband Sachsen/Thüringen auch 2017 für die Vorstellung von Innovationen aus Abwassertechnik, Wasserwirtschaft und Wasserbau wieder einen Raum geben, wozu ein einstündiges Innovationsforum dient. Im Rahmen von Kurzbeiträgen soll der Kern der Innovationen vorgetragen werden. Ein schriftlicher Beitrag und die Möglichkeit zur Posterpräsentation dienen der ausführlichen Erläuterung. Die DWA ruft daher bis zum 30. April 2016 alle Fachleute auf, sich mit eigenen Beiträgen an der inhaltlichen Ausgestaltung des Innovationsforums 2017 zu beteiligen.


Seminare



Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de