0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 22/2016 (vom 15.11.2016) - Inhaltsverzeichnis

Bauproduktenrecht: Empfehlungen der Bundesingenieurkammer

Wie bereits im ingletter 21 berichtet, erfordern die Neuregelungen im Bauproduktenrecht eine Anpassung der Musterbauordnung. Nach dem Urteil des EuGH zur Bauproduktenverordnung bestand daher eine große Unsicherheit entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau, welche Anforderungen künftig an Bauprodukte gestellt werden können. Die Bundesingenieurkammer hat in Zusammenarbeit mit der Bundesarchitektenkammer zu diesem Thema in einer ersten Informationsveranstaltung Hinweise für Planer veröffentlicht, die Sie unter dem folgenden Link einsehen können.


CETA: Oberschwellenvergabe auf Kanada ausgedehnt

Für öffentliche Vergabeverfahren, die die in CETA festgelegten Schwellenwerte überschreiten, gilt zukünftig eine europa- und kanadaweite Ausschreibungspflicht. Die Schwellenwerte liegen dabei momentan leicht über den EU-Schwellenwerten von 5.225.000 EUR für Bauleistungen und 209.000 EUR für Liefer- und Dienstleistungsaufträge. Ebenso gelten für diese Ausschreibungen die Grundsätze der Nichtdiskriminierung und Transparenz. Das Abkommen soll am 14. Februar 2017 vorläufig in Kraft treten, sofern das Europäische Parlament bis dahin zugestimmt hat.

Gesellschaftliches Ansehen der Ingenieure wächst

Das Ansehen der Ingenieure in der Bevölkerung ist gut und in den vergangenen Jahren noch einmal deutlich gewachsen. Laut einer aktuellen Allensbach-Studie haben 83% der Bevölkerung große Achtung vor dem, was Ingenieure für die Gesellschaft leisten. Zudem sind 82% der Meinung, dass Ingenieure maßgeblich zur guten wirtschaftlichen Situation in Deutschland beitragen. Und sogar 87% der Deutschen können sich ein Leben ohne das, was Ingenieure geschaffen haben, nicht mehr vorstellen.


Bundeskabinett beschließt Hochwasserschutzgesetz II

Das Bundeskabinett hat am 2. November den Entwurf eines “Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes” (Hochwasserschutzgesetz II) beschlossen. Damit sollen Planung, Genehmigung und Durchführung von Hochwasserschutzmaßnahmen erleichtert und beschleunigt werden. Das Gesetz soll das von Ländern und Bund getragene nationale Hochwasserschutzprogramm mit einem Umfang von 5,5 Mrd. EUR rechtlich flankieren.


Deutscher Ingenieurbaupreis feierlich verliehen

Bundesbauministerin Barbara Hendricks und der Präsident der Bundesingenieurkammer Hans-Ullrich Kammeyer haben am 26. Oktober erstmals den Deutschen Ingenieurbaupreis verliehen. Der mit 30.000 EUR dotierte Preis geht an die Hypro Paulu & Lettner (hpl) Ingenieurgesellschaft (Berlin) in Arbeitsgemeinschaft mit Lahmeyer Hydroprojekt Ingenieurgesellschaft (Weimar) für das Sturmflutsperrwerk in der Hansestadt Greifswald.


Online-Seminar: General- bzw. Subplanerverträge

Generalplanung ist immer noch ein Wachstumsmarkt. Wer darin erfolgreich sein will, muss die besonderen Risiken und Chancen kennen, die aus der Doppelrolle des Generalplaners als Auftragnehmer des Investors und Auftraggeber der Subplaner resultieren. HOAI-Experte Klaus D. Siemon bietet Ihnen deshalb im Online-Seminar am Freitag, den 2. Dezember 2016 konkrete Lösungen zu den größten “Vertragsgestaltungs- und -abwicklungsbaustellen”, die sich für General- und Subplaner auftun. Sie profitieren zum Beispiel von Empfehlungen zur Lösung der “Pay-when-paid”-Problematik und Sie erfahren, wie sich General- und Subplaner für das BIM-Zeitalter rüsten.


Seminare



Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de