0351 43833-60 post@ing-sn.de

INGletter Archiv

INGletter 19/2015 (vom 13.10.2015) - Inhaltsverzeichnis

Ingenieurkammer Sachsen übergibt Wackerbarth-Medaille an die Fraunhofer-Gesellschaft

Am 6. Oktober 2015 verlieh die Ingenieurkammer Sachsen an die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. die Wackerbarth-Medaille – die höchste Auszeichnung der sächsischen Ingenieursvertretung. Im Rahmen des diesjährigen Ingenieurkammertages überreichten Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke sowie Kammerehrenpräsident Prof. Dr. sc. techn. Reinhard Erfurth die Medaille an Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Die zweite diesjährige Wackerbarth-Medaille ging an unser Kammermitglied, Herrn Dipl.-Ing. Jörg Döhler. Der Chemnitzer Ingenieur war maßgeblich an der Gründung des Sachverständigenausschusses der Ingenieurkammer Sachsen beteiligt und ist bis heute in diesem Gremium aktiv. Stellvertretend für den gesamten Vorstand dankte Vizepräsident Dr.-Ing. Siegfried Schlott in seiner Laudatio Herrn Dr.-Ing. Jörg Döhler für sein langjähriges Engagement.


SMI gibt Hinweise zu bauordnungsrechtlichen Fragen bei der Unterbringung von Flüchtlingen

Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat mehrere bauordnungsrechtliche Hinweise – u.a. Brandschutz und EnEV-Vollzug – veröffentlicht, die bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu beachten sind. Das Schreiben inkl. der Anlagen finden Sie unter dem folgenden Link.


Wohnraumförderung in Sachsen neu aufgestellt

Das Sächsische Kabinett hat am 6. Oktober eine neue Richtlinie zur Wohnraumförderung beschlossen. So wird die Wohnraumförderung mit den Förderbereichen Energetische Sanierung, Mehrgenerationenwohnen und die Schaffung von Wohneigentum auf einer neuen Finanzierungsform durchgeführt. Die auf dem Markt bereits bestehenden KfW-Wohnraumförderdarlehen werden mit Mitteln des Freistaates Sachsen im Zins vergünstigt. Die Zinsen für die Förderdarlehen werden für einen Zeitraum von maximal zehn Jahren auf minimal 0,25 Prozent verbilligt.


Vorstand des ECEC neu gewählt

Die europäische Vertretung der Ingenieurkammern – der European Council of Engineers Chambers (ECEC) – hat seinen neuen Vorstand gewählt. Wiedergewählt für die nächste Amtszeit wurden der aktuelle Präsident Črtomir Remec (Slowenien), die Vizepräsidenten Hansjörg Letzner (Italien) und Dragoslav Sumarac (Serbien), Generalsekretär Klaus Thürriedl (Österreich) und Schatzmeister Gabor Szöllössy (Ungarn). Erstmalig im Vorstand als Vizepräsident dabei ist zudem Zygmunt Meyer (Polen). Der bisherige ECEC-Vizepräsident Hans-Ullrich Kammeyer (Deutschland), der diese Position für die maximale Dauer von zwei Legislaturperioden inne hatte, tritt somit zum Ende des Jahres 2015 zurück.


Bundesbauministerium gegen EU-Pläne zur Änderung der HOAI

Das Bundesbauministerium (BMUB) hat sich gegen Pläne der EU-Kommission zur Änderung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ausgesprochen. “Die Bundesregierung wird die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure gegen Angriffe verteidigen”, sagte Baustaatssekretär Gunther Adler. Leistungen nach HOAI dürften nicht zu Dumpingpreise angeboten werden, so Adler weiter.


Kurs in Leipzig: Denkansätze und Entscheidungshilfen bei Sanierung, Umbau und Ausbau

Beim Bau eines eigenen Hauses sollten viele Gesichtspunkte bedacht werden. Das Haus ist Lebensmittelpunkt der ganzen Familie und eine weitreichende finanzielle Entscheidung. In Anlehnung an die These der “5 Häute” von Friedensreich Hundertwasser werdenkonkrete Vorstellungen zum Leben und Wohnen erarbeitet; zur Funktion und Gestaltung der eigenen Wohnung / des eigenen Hauses sowie zu den Themen Umbau und Sanierung.


Heft 23 der AHO-Schriftenreihe "Wärmeschutz und Energiebilanzierung" in der 2. Auflage erschienen

Das Heft Nr. 23 der AHO-Schriftenreihe wurde im Hinblick auf die aktuelle Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) aber auch infolge der Novellierung der HOAI 2013 vollständig überarbeitet. Damit entsprechen die beschriebenen Leistungen den Planungsanforderungen, die in der täglichen Arbeit der Architekten und Ingenieure neben den bauaufsichtlich und gesetzlich geforderten Nachweisen zur Planung anspruchsvoller Gebäude heute erforderlich sind. Die Autoren haben ferner die Hinweise und Anregungen aus der Praxis, die aus der Vorauflage resultierten, eingearbeitet. Das vollständig überarbeitete Heft Nr. 23 stellt für alle an der Planung Beteiligten den Planungsprozess transparent dar und hilft damit, die Planungsqualität auch zukünftig nachhaltig zu sichern. Es sorgt dafür, ein für die erforderlichen Planungsleistungen auskömmliches Honorar zu kalkulieren.


Konferenz "Städte der Zukunft - energieeffizient und erneuerbar" am 28. Oktober 2015 im BMWi

Die CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO) veranstaltet am 28. Oktober 2015 in Zusammenarbeit mit der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Frau Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die 2. Jahreskonferenz unter dem Motto “CLEANTECH: Städte der Zukunft – energieeffizient und erneuerbar” im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin. Der Schwerpunkt der Konferenz liegt auf den Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz und auf deren Finanzierungsmöglichkeiten, einschließlich der Mobilisierung von Privatkapital.


Seminare



Veranstaltungen

Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de