0351 43833-60 post@ing-sn.de
Select Page

INGletter Archiv

INGletter 15/2019 (vom 01.10.2019) - Inhaltsverzeichnis

HOAI-Urteil: Appell der Bundesingenieurkammer und des VBI

“Lassen Sie sich nicht auf einen ruinösen Preiswettbewerb ein!” – Dies ist die Kernaussage eines Appells, mit dem sich Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer (Präsident der Bundesingenieurkammer) und Dipl.-Ing. Jörg Thiele (Präsident des VBI) an alle Ingenieurinnen und Ingenieure richten. Darin appellieren sie an die Ingenieurinnen und Ingenieure, sich nicht auf einen haltlosen Preiswettbewerb einzulassen. Denn auch wenn der Konkurrenzdruck nach dem EuGH-Urteil sehr wahrscheinlich noch größer wird, sollte immer noch die Prämisse gelten: Qualität hat ihren Preis! Das gilt definitiv und erst recht für Ingenieurleistungen. Auch im Sinne des Verbraucherschutzes muss der faire Wettbewerb um die beste Leistung gelten und nicht der Wettbewerb um den niedrigsten Preis. Alles andere wäre zu kurz gedacht und würde dem gesamten Berufsstand schaden. Den Appell können Sie im Volltext unter dem folgenden Link lesen.


Forderungen der Ingenieurkammer Sachsen an die Koalitionsverhandlungen

Bis zum 12. Oktober 2019 wollen die sächsischen Landesverbände der CDU, der SPD und der Grünen entscheiden, ob sie im Ergebnis ihrer Sondierungsgespräche Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Die Ingenieurkammer Sachsen hat bereits im Vorfeld ihre berufspolitischen Schwerpunkte an die Parteivorsitzenden sowie die Verhandlungsführer übersendet. Die Formulierungen sind dabei in einem breiten Diskurs zwischen dem Vorstand, den Fachausschüssen sowie weiteren Kammermitgliedern entstanden und können unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden.


Ingenieurstatistik aktualisiert

Die Bundesingenieurkammer hat ihre Ingenieurstatistik aktualisiert. Die Zusammenstellung gibt einen Überblick über die im September 2019 verfügbaren offiziellen statistischen Daten über die Ingenieurberufe in der Bundesrepublik Deutschland. Grundlage hierfür sind die Umsatzsteuerstatistik und die Dienstleistungsstatistik, die vom Statistischen Bundesamt regelmäßig veröffentlicht werden.


Bundesingenieurkammer sieht Nachbesserungsbedarf beim Klimaschutzprogramm 2030

Die Bundesingenieurkammer (BIngK) begrüßt das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung, fordert jedoch mehr Mut bei der Ausgestaltung. Positiv sieht sie, dass das Programm sektorübergreifend und technologieoffen angelegt ist. Dass für den Gebäudebereich die steuerliche Förderung selbstgenutzten Eigentums eingeführt werden soll, begrüßt die BIngK ebenfalls. Eine schnelle und zuverlässige Lenkungswirkung der CO2-Bepreisung in der geplanten Form bezweifelt sie jedoch. Daher lautet das Fazit der Bundesingenieurkammer: Das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung ist ein erster Schritt in die richtige Richtung – wenngleich ein zu zaghafter. Die Faktenlage und die Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen erfordern ein mutigeres Vorgehen und wesentlich mehr Tempo.


Wettbewerb "Auf IT gebaut": Wer ist Deutschlands bestes Bautalent?

Im Wettbewerb “Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft” des RKW Kompetenzzentrums werden in diesem Jahr Preisgelder von über 20.000 EUR vergeben. In den Wettbewerbsbereichen Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen, Architektur sowie Handwerk und Technik können Nachwuchstalente aus der Bauwirtschaft ab sofort ihre digitalen Lösungen einreichen. Studenten, Auszubildende, junge Berufstätige und Gründer sind aufgerufen, ihre innovativen und zugleich praktikablen digitalen Lösungen bis zum 4. November 2019 unter www.aufitgebaut.de anzumelden. Der letzte Abgabetermin für die Arbeiten ist der 18. November 2019.


VBI-Bundeskongress 2019 am 7. November in Bamberg

Ob Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Blockchain oder das Internet der Dinge – digitale Technologien entwickeln sich mit atemberaubender Geschwindigkeit. Wie wird sich der Einzug dieser Technologien in die Planungsbüros der Ingenieure und Architekten auswirken? Was bedeutet der digitale Umbruch für die Zukunft der planenden und beratenden Berufe? Welche Rolle kommt in der digitalisierten Baubranche künftig den kleinen freiberuflich geführten Büros zu? Diesen Fragen stellt sich der Verband Beratender Ingenieure auf seinem Kongress am 7. November 2019 in Bamberg. Sie sind recht herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen und können sich unter dem nachfolgenden Link anmelden.


Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: Sprechstunde am 17.10.2019
Die nächste Sprechstunde der Ingenieurkammer Sachsen zu den Themen Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Fördermittelberatung, Finanzierung und Kalkulation findet statt am 17.10.2019 (16.00 – 18.00 Uhr). In der Sprechstunde stehen Ihnen professionelle Berater mit langjährigen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen für ein Erstgespräch zur Verfügung. Diese Beratung ist für Kammermitglieder kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter 0351 43833-60 oder post@ing-sn.de.
Seminare
04.11.2019 (Dresden)

Was nun? Erste Hilfe zur Honorarordnung nach dem EuGH-Urteil Veranstaltung in Chemnitz – Zusatztermin


13.12.2019 (Dresden)

Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen


Veranstaltungen
10.10.2019 (Dresden)

14. Energieberater-Expertentreff


14.11.2019 (Köln)

6. VFIB – Erfahrungsaustausch Bauwerksprüfung nach DIN 1076



Weitere Seminare und Veranstaltungen finden Sie unter www.ing-sn.de/kalender

Die Veranstaltungen der Ingenieurkammer Sachsen für das aktuelle Halbjahr finden Sie als Übersicht hier.
Ihr Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Michael Münch M.A.
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 43833-66
redaktion@ing-sn.de